Die Entstehung der DFG Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Wenn man die Gründungsgeschichte zurück verfolgt, gibt es deutsch-finnische Kontakte schon seit dem 15. Jahrhundert, denn schon zu dieser Zeit studierten Finnen in Greifswald an der Universität.
Im Jahre 1921 wurde hier das erste Finnischlektorat an einer deutschen Universität gegründet

Aus dem noch in der DDR-Zeit gegründeten "Verein der Freunde Finnlands e.V." entstand nach der Wiedervereinigung und entsprechender Vorarbeit am 19.03.1992 in Anwesenheit des damaligen Bundesvorsitzenden der DFG, Asmus Link, der "Landesverein Mecklenburg-Vorpommern e.V.", der nach Sachsen-Anhalt und Sachsen als dritter Landesverein in den neuen Bundesländern gegründet wurde.

Die DFG Mecklenburg-Vorpommern gehört damit zu den jüngsten der insgesamt 15 Landesvereine.

Der Landesverein hat seinen Sitz in der Universitäts- und Hansestadt Greifswald und ist in das Vereinsregister eingetragen. Seit Anfang 2002 besteht eine Bezirksgruppe der DFG in der Universitäts- und Hansestadt Rostock.